Sie sind hier: Pflanzennamen deutsch

Tomate/Tomato

Botanischer Name:
Lycopersicon esculentum var. esculentum (auch L. lycopersicum, Solanum lycopersicum)

Weitere Namen:
Paradiesapfel, Paradeiser

Heilwirkungen:
Die Substanzen in der Tomate können
- vor Sonne schützen. Der rote Farbstoff der Tomate wehrt ultraviolette Strahlen ab.
Der in der Tomate enthaltene Stoff Lycopin baut einen Lichtschutzfaktor von 3 bis 4 auf. Der natürliche Hautschutz wird also um das 3 bis 4- fache verlängert.
- Falten können gemindert und
- Probleme trockener Haut gelindert werden,
- der Hautalterung kann entgegengewirkt,
- das Hautbild verbessert werden und es kann ein natürlicher Schutz gegen Hautkrebs aufgebaut werden.

Anwendungsweise:
Beim Verzehr von rohen Tomaten, wird Lycopin kaum aus der Pflanze aufgenommen. Sinnvoller ist es, Tomaten gekocht, z.B. als Pastagericht oder als Tomatensuppe zu sich zu nehmen.
Auch Tomatenmark hilft als natürlicher Lichtschutzfaktor: Ein halbes Döschen 3-fach konzentriertes Tomatenmark ergibt einen Lichtschutzfaktor von 3 bis 4.

Pflanzenbeschreibung:
Die Tomate gehört zur Familie der Nachtschattengewächse (Solanaceae).
Sie kommt ursprünglich aus Mittel- und Südamerika.
Schon die Indianer der vorkolumbianischen Zeit ernährten sich von Wildtomaten. Erst nach dem 1. Weltkrieg hat sich die Tomate bei uns als Nahrungsmittel durchgesetzt.
Die Tomate ist einjährig und wird je nach Züchtung 20 cm (Buschtomate) bis 2 m (Stabtomate) hoch. Die Blätter sind dunkelgrün und leicht behaart.
Ab Mai bekommt die Tomatenpflanze kleine gelbe Blüten. Innerhalb von 2 Monaten entstehen daraus Früchte, die Tomaten. Die Farbe der Tomaten wird je nach Sorte gelb oder rot.
Die grünen, unreifen Tomaten enthalten das Alkaloid Solanin und sind deshalb giftig.
Der Standort sollte sonnig und warm, gegen Wind und Regen geschützt sein.
Tomaten benötigen einen nährstoffreichen Boden, da sie Starkzehrer sind. Eingearbeiteter Pferdemist im Boden bewirkt ein gutes Wachstum.

Vermehrung:
Tomaten sät man in der Zeit von März bis April im Haus in Schalen aus. Sie benötigen einen hellen Standort mit einer Temperatur von 18 bis 20 ° C.
Nach 8 bis 10 Tagen keimt der Samen.
Sobald die Pflänzchen ca 3 cm groß sind, werden sie in Einzeltöpfe pikiert.
Erst nach Frostende dürfen die Tomatenpflanzen dauerhaft nach draußen gepflanzt werden. Die beste Ernte läßt sich jedoch erzielen, wenn man Tomaten im Gewächshaus anbaut.
Der Pflanzabstand beträgt ca 50 x 80 cm.
Tomaten benötigen viel Wasser; beim Gießen ist darauf zu achten, daß die Blätter nicht naß werden.
Hochwachsende Tomatensorten benötigen eine Stütze und müssen regelmäßig einmal pro Woche ausgegeizt werden. Das bedeutet, daß man die neuen Triebe aus den Blattachseln entfernt. Dadurch wird die ganze Pflanze kräftiger und trägt mehr Tomaten.
Tomaten sind Selbstbestäuber. Indem man die Pflanzen ein wenig schüttelt, unterstützt man die Befruchtung.

Schädlinge und Krankheiten, die auftauchen können, sind:
Blattläuse
Weiße Fliege,
Rote Spinne
Thripse
Nematoden
Grauschimmel
Blattfleckenkrankheit
Krautfäule
Braunfäule
Viruskrankheiten

Inhaltsstoffe:
Vitamin B
Vitamin C
Karotin
Fruchtsäuren
Zucker
Mineralstoffe
ätherische Öle
Lycopen (Lycopin)


Tomatensamen können Sie online bestellen bei:

OTTO Special - Jede Woche neu!
www.otto.de

Partytomate »Sweet Million F1« (Saatgut inkl. Stecketikett) Lycopersicon esculentum. Kirschtomate, ertragreich, sehr schmackhaft. »Sweet Million« ist eine kleinfrüchtige Obst- oder Kirschtomate, die als Stabtomate gleichzeitig hohe Erträge bringt. An den Pflanzen entwickeln sich lange Rispen mit bis zu 50 zuckersüssen, kirschgroßen Tomaten mit hohem Vitamin C- und A-Gehalt. Es ist eine ideale Sorte für den Naschgarten. Die Aussaat erfolgt ab März unter Glas. Zur besseren Keimung den Samen vorquellen und dann säen. In Töpfe pikieren und nicht vor Mitte Mai ins Freiland pflanzen. Den haupttrieb über dem 5.-6. Blütenstand ausbrechen. Ein vollsonniger, windgeschützer Standort mit nährstoffreichem und humosen Boden wird beansprucht. Für ausreichend Feuchtigkeit sorgen. Stützhilfe geben. Standort sonnig, Aussaat März-April, Ernte Juli-September, Inhalt reicht für ca. 12 Pflanzen. Farbe: rot.


Gewächshäuser Alu-Star mit Einzeltür können Sie online bestellen bei:

Sonderangebote bei rossmann.de

Stabile Aluminiumprofile Zusätzliche Windverbunde zur maximalen Versteifung Hohlkammerstegplatten 4 mm stark, schlag-, stoß- und ballwurfsicher, UV-beständig, lichtbrechend – ohne Brennglaseffekt, temperaturbeständig von -25°C bis +60°C. Große Einzel-Flügeltür 1 Dreieck-Fenster stirnseitig Das stabile Gewächshaus besteht aus korrosions- und witterungsbeständigen Aluminium-Profilen und einer wärmedämmenden Hohlkammerstegplatten- Verglasung. Durch die große Flügeltür wird das Gewächshaus mit einer Schubkarre und anderen Gartengeräten bequem zugänglich. Aufgrund der Dachhöhe wird eine überdurchschnittliche Klimatisierung und viel Platz für die Pflanzen erreicht. Das Gewächshaus ist schnell und problemlos aufzubauen und besonders für kleine Gärten geeignet. Das Gewächshaus kann idealerweise auf ein Mauer- oder Betonfundament montiert werden. Das Gewächshaus wurde mit einer Schneelast von 25 kg/m² und einer Windlast von 50 kg/m² getestet.


Tomatenbruschetta können Sie online bestellen bei:

Sonderangebote bei rossmann.de

Enerbio Tomaten-Bruschetta, pflanzlicher Brotaufstrich aus kontrolliert biologischem Anbau